Unsere Kurse finden in kleinen Gruppen von 3-6 Kindern einmal pro Woche nachmittags für 60-90 min statt. Sie werden jeweils von einem/r ehrenamtlichen Gruppenleiter/in geleitet. Je nach Alter und Sprachniveau der Kinder wird zusammen gelernt, gelesen und gespielt.
MiBiKids macht keine Hausaufgaben-Betreuung!     MiBiKids ist kein Hort.
Folgende Angebote finden Sie bei MiBiKids:

Sprachförderung für Kinder im Kindergartenalter

Die Förderung beginnt bereits bei den Kleinen: Kinder ab 4 Jahren treffen sich 60min pro Woche mit ihrer Gruppenleiterin und lernen spielerisch deutsch. Hier wird viel gesprochen, gesungen, gespielt, gelacht und gelernt. Die Gruppen werden vorwiegend nach Alter und nur bedingt nach Ausgangssprachstand eingeteilt, da auch Sprachanfänger in diesem Alter recht schnell aufholen. In der Vorschulgruppe werden die Kinder gezielt für die Schule vorbereitet.

Sprachförderung für Grundschulkinder (1. – 4.Klasse)

In den jahrgangsspezifischen Grundschulgruppen beherrschen die Schüler die Sprache mündlich gut, haben aber oft massive Schwierigkeiten in der Grammatik, im Schriftlichen und beim sinnentnehmenden Lesen, die eine große Barriere für ihre weitere Laufbahn darstellen. Auf diese individuellen Schwierigkeiten kann in den kleinen Gruppen gut eingegangen werden. Die verbesserten Deutschkenntnisse wirken sich auch auf andere schulische Fächer positiv aus, z.B. beim Verstehen einer mathematischen Sachaufgabe.

Sprachförderung für Zuzügler (1. – 8. Klasse)

In den Zuzügler-Gruppen für Kinder die erst seit kurzem in Deutschland sind, geht es zunächst um die Wortschatzerweiterung und -festigung. Die Kurse orientieren sich an den Richtlinien für DAZ (Deutsch als Zweitsprache) für Kinder, mit den üblichen Themenfeldern Schule, Alltag, Freizeit, Gesundheit, etc., können sich aber dank der kleinen Gruppen ganz am Leistungsstand der Kinder orientieren.

 

Sprachförderung für Eltern: „Mama lernt Deutsch“

Zielgruppe dieses Projekts sind Mütter und Frauen mit Migrationshintergrund, die aufgrund ihrer mangelnden Deutschkentnisse Probleme haben, sich in der Gesellschaft und dem Arbeitsmarkt zu integrieren. In dem Projekt „Mama lernt Deutsch“ sollen den Teilnehmerinnen insbesondere Sprachkenntnisse aber auch praktische Lebenshilfe, Schlüsselqualifikationen und berufliche Orientierung vermittelt werden.  Diese Kurse werden gezielt durchgeführt, damit die Elternarbeit an den Kindergärten und Schulen gestärkt werden kann. Dies wiederum soll den schulischen Erfolg der Kinder unterstützen. Im Mittelpunkt stehen daher u.a. alle Themen rund um die Bildung. Falls erforderlich wird eine Kinderbetreuung organisiert.

 

Ferien-Intensiv-Kurse für Sprachanfänger

Je nach Bedarf und Kapazitäten werden Intensivkurse in den Ferien angeboten. Die Kurse mit 1,5-3h täglich richten sich an Sprachanfänger. Vermittelt wird ein Basiswortschatz und nur nachrangig grundlegende Grammatik. Prioritär ist, dass die Kinder zunächst die Anweisungen der Lehrer verstehen und sich in der Unterrichtssituation zu Recht finden. Gleichzeitig erfahren sie eine erste Einführung in die Landeskunde, wesentliche Voraussetzungen wie Pünktlichkeit etc. und üben das Verhalten im Unterricht.